ABC Tresore Deutschland
ABC Tresore Deutschland Platzhalter
ABC Tresore Deutschland
ABC-Tresore - Kontakt
Produkte - Tresore
Produkte - Tresore
Branchenindex
Gebrauchte Tresore, Gebrauchttresore
Produkte - Tresorhersteller
Versicherungsklassifizierungen, Prüfarten und Versicherungseinstungen für Tresore
Dienstleistungen rund um Tresore
Tresorlieferung / Tresor-Lieferung
ABC-Tresore - Das Unternehmen
ABC-Tresore - Service
ABC-Tresore - Rechtliches
 
 Unsere Tresore - Auswahl nach Feuerschutz
  Prüfgrad  Prüfnormen   Anzahl
37
-/-8
feuerhemmend
51
DIN 4102726
unbekannt52
-/-359
LFS 30 P
EN 15659180
LFS 60 P
EN 1565920
S 60 P
EN 156594
EN 1047-1105
NT Fire 01774
UL 72 - Class 3502
unbekannt15
S 60 DIS
EN 1047-115
NT Fire 01711
UL 72 - Class 3501
S 90 P
NT Fire 0177
S 90 DIS
NT Fire 0171
S 120 P
EN 1047-176
NT Fire 01718
S 120 DIS
EN 1047-145
NT Fire 01711
unbekannt
unbekannt1
ohne Feuerschutz
5
unbekannt1
-/-698

 Feuersicherheit und Feuersicherheitszertifikate

Die Tresore werden in einem speziellen Verfahren von der Amtlichen Materialprüfanstalt für das Bauwesen des IBMB der TU Braunschweig auf ihre Feuertauglichkeit geprüft. Dabei kommt ein speziell hergerichteter Brand-Prüfraum zum Einsatz, in dem die Tresore einer Feuerprüfung in Kombination mit einer Sturzprüfung unterzogen werden. Dazu kommt noch die Feuerwiderstandsprüfung.

Folgende Tests werden zur Erstellung der standardisierten Abkühlungskurve für die Feuerwiderstandsprüfung (120 Minuten) vorgenommen.

Die Beflammung erfolgt entweder 60 Minuten für S 60 Tresore oder 120 Minuten für S 120 Tresore. Danach bleiben Tresore der Klasse P noch mindestens eine Stunde und Tresore der Klasse D noch mindestens 12 Stunden im abkühlenden Brandraum. Bei der gesamten Prüfung darf die Temperatur im Tresor den kritischen Wert nicht überschreiten.

Bei der Feuerstoßprüfung soll der Tresor einer plötzlichen Hitze ausgesetzt werden. dazu wird der Brandraum auf 1090 °C erhitzt, bevor der Safe eingeführt wird. 15 Minuten später wird die Brandraumtemperatur erneut auf 1090 °C erhöht und für Klasse S 60 Tresore 22,5 Minuten und für S 120 Tresore 45 Minuten gehalten. Bei der anschliessenden Sturzprüfung wird der Probetresor aus 9,15 m auf eine Aufschlagfläche herabgestürzt und danach wieder in den 840 °C heißen Brandraum eingeführt. Dieser Temperatur müssen nun S 60 Tresore wiederum 22,5 Minuten und S 120 Tresore 45 Minuten standhalten.

 
 Erklärungen zur Einstufung von feuersicheren Tresoren:
 Einstufung  Erklärung
 P Geschützt sind hitzeempfindliche Papierdokumente, jedoch nicht solche Papierarten, bei denen unter 170 °C Informationen verloren gehen
 D Geschützt sind hitze- und feuchtigkeitsempfindliche, z. B. magnetische Datenträger sowie hitzeempfindliche Papierunterlagen, jedoch nicht solche, bei denen unter 70 °C Informationen verloren gehen.
 DIS Geschützt sind hitze- und feuchtigkeitsempfindliche Datenträger, z. B. Disketten, jedoch nicht solche, bei denen unter 50 °C Informationen verloren gehen.
 
 Spezifikationen zur Erfüllung der Richtlinien (Temperatur und Feuchtigkeit im Inneren)
 Güteklasse
 Temperaturerhöhung
(maximal)
rel. Luftfeuchtigkeit
(maximal)
 60 min  120 min
 S 60 P
 S 120 P  150 °C  -/-
 S 60 D  S 120 D
 50 °C  85%
 S 60 DIS
 S 120 DIS
 30 °C  85%
 E 60 P/DIS  E 120 P/DIS  30 °C  85%
 
 Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Wir haben uns bemüht dieses komplexe Themengebiet so einfach und verständlich wie möglich zu präsentieren. Sollten Sie weitere Fragen zu diesem oder anderen Themen rund um Tresore und Sichheitseinrichtungen haben, dann sprechen Sie uns gerne an. Wir beraten Sie umfassend und kompetent.

 
 Verwandte Themen
 Versicherungseinstufung nach VdS-Empfehlungen, Europanorm.
 Sicherheitsstufen und Güteklassen nach VDMA
 Versicherungsklassifizierung nach ECB·S /FuP
 
Platzhalter    

ABC-Tresore GmbH • Fritz-Thiele-Str. 19 • 28279 Bremen • Tel: 0800-277 0 700

 
Alle Firmen, Marken, Markenzeichen und Logos sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber.
Design, Grafik und Text © by ABC-Tresore GmbH, alle Rechte vorbehalten. ABC-Tresore empfiehlt Google